Einladung Fukushima Mahnwache

Media

Am 10.03.2018, wird Greenpeace Bielefeld um 17 Uhr an der Altstädter Nikolaikirche der Atomkathastrophe Fukushima gedenken. Mit einer kleinen Plakatausstellung von Ausgestrahlt e.V. werden wir eindrucksvoll die Ursachen, die Folgen und zukünftigen Aussichten von Tschernobyl und Fukushima darstellen.

Wir möchten Sie alle herzlich dazu einladen mit uns zusammen Kerzen anzuzünden, um der Opfer der Katastrophe zu gedenken. Demonstriert außerdem mit uns für ein schnelleres Abschalten aller Atomkraftwerke und dafür, dass auch die Uranwiederaufbereitungsanlage Gronau und die Wiederaufbereitungsanlage für Brennelemente Lingen geschlossen werden. Fast 32 Jahre nach der Katastrophe von Tschernobyl (26.4.1986) und 7 Jahre nach der Katastrophe von Fukushima (11.3.2011) wird mit Billigung des Bundesumweltministeriums seit Anfang März auch der aus Sicherheitsgründen heftig umstrittene Pannenreaktor Tihange 2 sowie Doel 1, 2 und 3 in Belgien mit deutschen Brennelementen beliefert. Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, konsequent dafür zu sorgen, dass auch die Wiederaufbereitungsanlagen und die Urananreicherungsanlage Gronau in den Atomausstieg miteingeschlossen werden.

Wer keine Zeit hat zu kommen, kann auch seine eigene kleine Mahnwache ins Leben rufen, eine Kerze ins Fenster stellen und so der Opfer der Katastrophe gedenken. So würden hunderte, tausende kleine Mahnwachen der Opfer gedenken. Weitere Infos unter ausgestrahlt.de