Aktion gegen Mc Donalds

Media

Heute haben wir vor der McDonald's Filiale am Bahnhof in Bielefeld gegen Gentechnik im Tierfutter demonstriert. Viele Passanten haben Aktionspostkarten an den Vorstand von McDonalds ausgefüllt, um ihn aufzufordern gentechnikfrei zu produzieren.

Du siehst es nicht und du schmeckst es nicht: Für die Produktion von Burgern landen massenhaft genmanipulierte Pflanzen im Futtertrog der Tiere. Es geht auch anders!
Die Mehrheit der Menschen in Deutschland möchte keine Gentechnik in ihren Lebensmitteln – auch nicht indirekt über das Tierfutter. McDonald’s Deutschland ignoriert diesen Wunsch.
Dem Fast-Food-Riesen ist Umweltschutz zu teuer. Damit Chickenburger und Nuggets billig bleiben, nimmt McDonald’s neben miserablen Tierhaltungsbedingungen die riskante Gentechnik in Kauf. Dabei würde ein gentechnikfrei produzierter Chickenburger nur 1 Cent mehr kosten.

Beim Anbau von Gen-Pflanzen werden viele Gifte eingesetzt und die Artenvielfalt zerstört. Gentechnik ist das Gegenteil einer nachhaltigen Landwirtschaft.

Greenpeace fordert:
• Kein Anbau von Gen-Pflanzen
• Keine Gen-Pflanzen im Tierfutter
• Keine Gentechnik im Essen

Mehr Infos zum Thema sowie Mitmachmöglichkeiten gibt es hier: https://www.greenpeace.de/genfutter

Tags