Dieselruß macht Krebs

Media

Bielefeld, 8.6.2005: Die Greenpeace Gruppe misst an fünf Stellen im Stadtgebiet die Feinstaubbelastung. Weil es an diesen Tagen relativ windig ist, werden keine extremen Messwerte registriert. Trotzdem kann keine Entwarnung gegeben werden: Eine aus medizinischer Sicht unbedenkliche Belastung mit Feinstaub gibt es nicht.

Der seit diesem Jahr EU-weit geltenden Grenzwert von 50 mg/qm Luft ist an der offiziellen Messstelle der Stadt bereits 10 Mal überschritten worden. Maximal 35 solcher Überschreitungen erlaubt die Richtlinie der EU.

Mit ihrem Standort in der Nähe des Arbeitsamts liegt die Messstelle nicht an einer der besonders hoch belasteten Strassen. Simulationsergebnisse lassen erwarten, dass zumindest an der Stapenhorst- und an der Detmolder Strasse Massnahmen ergriffen werden müssen. Dafür haben wir uns auch am 19.06.2005 im Rahmen des Aktionstages Teuto ohne Auto eingesetzt.