Gedenktafel Greenpeace Gründung

Media

Auf den Tag genau nach 30 Jahren brachten Aktive der Greenpeace Gruppe Bielefeld und Gründungsmitglieder von Greenpeace e.V. in Deutschland eine Gedenktafel an dem Haus an, in dem am 18. November 1980 die deutsche Sektion gegründet wurde. An der Jöllenbecker Straße 1, Ecke Bahnhofstraße, wurde eine schmucke Erinnerungstafel befestigt, um den Ursprungsort von Greenpeace Deutschland festzuhalten. Am Haus des ursprünglichen Vereinssitzes soll ihre feierliche Enthüllung stattfinden – exakt an dem Datum, an dem sich der Eintrag in das Vereinsregister zum 30ten mal jährt: dem 18. November 2010. Hier lest ihr eine kleine Entstehungsgeschichte dieser Tafel:

12.11.2010: Zu Ehren der Gründungsmitglieder von Greenpeace Deutschland soll eine Gedenktafel angefertigt werden. Am Haus des ursprünglichen Vereinssitzes soll dann ihre feierliche Enthüllung stattfinden – exakt an dem Datum, an dem sich der Eintrag in das Vereinsregister zum 30ten mal jährt: dem 18. November 2010.

Moment mal, dem 18ten? Heute ist der Zwölfte und bis jetzt gibt es nur einen PDF-Entwurf einer Gedenktafel! Schnell maile ich dem Graveur meines Vertrauens die Datei.

13.11. Mein Telefon klingelt. Der Graveur meldet sich und äußert sein pures Entsetzen zu der Qualität der Datei. „Nun ja“ erkläre ich, „es ist eine Vorlage aus der Gründungszeit, also von vor 30 Jahren. Damals gab es noch keine digitalen Dateien“.

15.11. Der Meister entscheidet eine saubere Vorlage zu erstellen und lädt mich herzlich dazu ein. Er rekonstruiert jedes Detail, indem er es in althergebrachter Art per Pausverfahren nachzeichnet. Die nachfolgend eingescannte Vorlage wird mir zur Weiterbearbeitung am PC bereitgestellt … aber meine mehr vergebliche Mühe zaubert Meister und Graveurin ein merkliches Grinsen ins Gesicht. Souverän arbeitet der Meister mein Werk nach und weiter. Stunden vergehen wie im Flug.

16.11. So viele Details sind es! Der Zeitdruck beschert mir qualvoll leidbringende Nervosität. Der Meister arbeitet ruhig und bedacht....und am Nachmittag spricht er die erlösenden Worte: „Wir können fräsen. - Morgen kannst du die Tafel abholen.“

Am 18.11.2010 ist es dann soweit: Als Mann der Tat der ersten Stunde nimmt ein Gründungsmitglied höchstselbst die Installation der Gedenktafel am Haus „Jöllenbecker Straße 1“ in Bielefeld vor. “Nun kann gefeiert werden!!“, denke ich mir … und das haben wir auch!

Dirk Rehrmann schlüpfte noch schnell in einen feierlichen Aktivistenanzug und erntete damit ehrfürchtige Blicke vom zweijährigen Maximilian. Gründungsmitglied Gerhard Dunkel äußerte sich zufrieden über die Gedenktafel: „Hoffentlich hängt das Schild noch eine Weile - so etwas (Schönes) weckt Begehrlichkeiten“.

Auf die Frage hin, ob Gerhard Dunkel noch Fotografien aus der Anfangszeit in Bielefeld besitzt, sagt er sinngemäß: "Wir haben keine – wir haben das damals nicht so wichtig genommen."

Andreas Lohkemper hielt eine stimmungsvolle Rede, begrüßte die Damen und Herren von der Presse und schwenkte zur Enthüllung, die aber zwei der damaligen Gründer (Dirk und Gerhard) oblag. Aktuelle Aktive und Gründungsmitglieder stoßen hernach mit Sekt an.

Die Bielefelder Presse verewigt den bewegenden Moment und ist an Zeitzeugen-Erinnerungen höchst interessiert … und nicht nur die Presse – auch die jetzige Greenpeace Gruppe Bielefeld kennt längst nicht alle Umstände der Gründungszeit – da gibt es noch viele unbekannte Anekdoten, von denen Gerhard Dunkel einige zu erzählen weiß.

Wir müssen die Anekdoten unbedingt hören, bevor dieses Stück Bielefelder Geschichte – wie auch Bildmaterial aus der Zeit - verloren geht. Vielleicht findet Gerhard Dunkel Zeit, an unserem Gruppenwochenende im März dabei zu sein! Er versprach jedenfalls, uns mal zu besuchen.

Eine schöne Feier für Gäste und Geehrte, denn wie ein Gründungsmitglied heute mailte: „Nochmals vielen Dank für alles. Es war ein aufregender Tag. Bis bald mal.“