Klima-Kohle-Demo in Köln

Media

Die Doppel-Demo einen Tag vor Beginn der UN-Klimakonferenz in Kattowitz  stand unter dem Motto „Kohle stoppen – Klimaschutz jetzt!“ 36.000 Menschen waren in Berlin und Köln dabei. Greenpeace Bielefeld ist gemeinsam mit weiteren Klimaschützer*innen mit dem Bus nach Köln gereist. Schon auf der Hinfahrt war die Stimmung super!

In Köln haben wir zusammen mit rund 20.000 Menschen „Mehr Tempo beim Kohleausstieg“ gefordert.  Die Demonstrant*innen brachten wieder viele kreative und bunte Banner mit. Immer wieder gab es laute Sprechchöre, sowie mitreißende Reden und Geschichten aus dem Hambacher Wald –Gänsehautstimmung inklusive.

Zentrale Forderung der Kundgebung war die Abschaltung der Hälfte der Kohlekraftwerkskapazitäten in Deutschland bis 2020, um das Ziel einer Minderung des Treibhausgasausstoßes um 40% bis dahin doch noch zu erreichen. Der sofortige Kohleausstieg und die weltweite Klimarettung sei noch eine Illusion, so der Naturführer Michael Zobel, doch gemeinsam machen wir sie zur Realität. Michael Zobel sprach über den Hambi als Symbol des Widerstands und erhielt, wie viele andere Redner*innen, eine Menge Jubel und Applaus.

Wir danken allen, die sich mit uns für den Klimaschutz einsetzen, und allen, die den gestrigen Tag ermöglicht haben.