Lückenlose Anti-Kohle-Kette

Media

„Bis hierher und nicht weiter!“, das war die Botschaft der Menschenkette im rheinländischen Braunkohletagebaugebiet gegen die Erweiterungspläne von RWE. Ca. 6000 Aktivisten bildeten eine Anti-Kohle auf einer Strecke von ca. 8km und markierten damit das Ende der bisher genehmigten Abbaufläche von Garzweiler II. Und wir, Greenpeace Bielefeld, waren mittendrin.

Trotz zeitweisen Nieselregens hat es uns riesig Spaß gemacht, mit Menschen aus dem In- und Ausland für ein Ende des Braunkohleabbaus zu demonstrieren.

Die Gründe dafür wurden auf der Abschlusskundgebung mit deutlichen Worten vorgetragen: Braunkohle ist ein riesiger CO2 Produzent und gehört abgeschafft. Weiterhin stammen rund die Hälfte der europäischen Quecksilber-Emissionen aus der Verbrennung von Braunkohle. Ein weiterer Ausbau verstärkt also nicht nur den Klimawandel, sondern auch eine Vergiftung unserer Umwelt. Unter anderem gab es Gastbeiträge aus den USA und Kolumbien, wo es nicht minder große Abbaugebiete gibt.

Dass wir am Ende der Veranstaltung sogar im Regen zu der mitreißenden Musik von Hop Stop Banda tanzten, hätten wir selbst nicht gedacht. Aber wenn politisches Engagement und Spaß Hand in Hand gehen, ist der Erfolg nicht mehr weit. Das ist zumindest unsere Hoffnung!