Putzlappen sammeln

Media

Am vergangenem Samstag haben Greenpeace-Aktivisten in 55 deutschen Städten (4 weitere folgen noch) Putzlappen gesammelt. Diese sollen später zum größten Putzlappen der Welt zusammen genäht werden. Anschließend wird dieser Riesenlappen dem Chef von Shell Deutschland, Peter Blauwhoff übergeben. Dann hat Shell schon mal ein symbolisches Hilfsmittel, um eine möglicherweise kommenden Ölkatastrophe einzudämmen.

Der Anlass für die Aktion ist eine durch die US-Regierung erteilte Genehmigung, die es Shell erlaubt in der Arktis nach Öl zu bohren. Dabei liegt das Risiko nach einer Studie, welche die US-Regierung in Auftrag gegeben hat, für einen schwerwiegenden Unfall in der geplanten Bohrzeit bei etwa 75%.

Insgesamt wurden am Samstag deutschlandweit etwa 2500 Lappen gesammelt. Hier in Bielefeld haben wir trotz der Hitze ebenfalls etwa 80 Putzlappen beim Fairstival gesammelt.
Falls Ihr noch Lust habt uns mit Botschaften an Shell und oder mit Putzlappen zu unterstützen so könnt Ihr noch Donnerstag den 9.7. um 20:00 zu unserem Büro im Umweltzentrum (August-Bebel Str. 16-18) vorbeikommen.